1-jähriges Diplommodul-Altenarbeit


Aufnahme für das Schuljahr 2019/20

Aufnahmevoraussetzungen:
  • Positive Absolvierung der Schule für Sozialbetreuungsberufe-Altenarbeit oder positiver Abschluss der Fachschule für Altendienste und Pflegehilfe (ab 1994) und Berufspraxis
  • Positives Aufnahmeverfahren

Wir nehmen Ihre Anmeldung ab sofort gerne entgegen.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur vollständige Anmeldungen entgegen nehmen können.

Zur Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • ausgefülltes Anmeldeformular
  • für Österreicher/innen: Geburtsurkunde und Staatsbürgerschaftsnachweis (Kopien)
  • für Ausländer/innen: Reisepass (Original und Kopie)
  • Abschlusszeugnis (Schule für Sozialbetreuungsberufe-Altenarbeit oder Fachschule für Altendienste und Pflegehilfe ab 1994) sowie Fachprüfungszeugnis - wenn erst heuer abgeschlossen wird, kann das Zeugnis auch am Schulschluss nachgereicht werden
  • Lebenslauf
  • 2 Passfotos (bitte schreiben Sie Ihren Namen auf die Rückseite)
  • E-Card (Kopie)
  • der 1. Teil der Anmeldegebühr in Höhe von € 25,- ist bei Anmeldung zu bezahlen

Aufgaben der Diplom-Sozialbetreuer/innen

Diplom-Sozialbetreuer/innen üben auf Basis ihrer vertieften, wissenschaftlich fundierten Ausbildung und den bei der Verfassung einer Diplomarbeit erworbenen Kenntnissen sämtliche Tätigkeiten, die auch von Fach-Sozialbetreuer/innen ausgeführt werden mit höherer Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit aus. Sie entwickeln Konzepte und Projekte, führen diese eigenverantwortlich durch und evaluieren sie.
Sie sind insbesondere für folgende Maßnahmen kompetent - erforderlichenfalls in Zusammenarbeit mit entsprechenden Fachleuten (z.B. Ärztinnen und Ärzten, Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten):

  • Altersgerechte Umgestaltung der Wohnumgebung inkl. Beratung über und Besorgung von entsprechenden Hilfsmitteln und Behelfen sowie Organisation der dafür nötigen Behörden- bzw. Versicherungswege.
  • Spezielle Animationsprogramme für Kleingruppen und Einzelpersonen zur Förderung motorischer Fähigkeiten durch Bewegungsübungen.
  • Spezielle Animationsprogramme zur Förderung der Hirnleistungsfähigkeit.
  • Anregung von Kommunikationsprozessen in Kleingruppen und für Einzelne zur Verbesserung des sozialen Klimas unter den Bewohnern und zu den Pflegepersonen.
  • Erarbeitung von Strategien im Fall akuter Krisensituationen, wie z.B. bei Tod von Angehörigen oder Mitbewohnern, Depression und Suizidgefährdung, Verwirrung und Desorientierung, Suchtproblematik.
  • Methodische Kompetenzen bestehen vor allem hinsichtlich Validation, Kinästhetik, Biografiearbeit

Ausbildungskosten 2019/20

Aufnahmegebühr: € 110,-

Jährliches Schulgeld: € 1380,- (aufgeteilt in 10 Monatsraten zu je € 138,-)