Aufnahmekriterien & Kosten


Voraussetzungen/Aufnahmeverfahren 

  • Erfolgreich abgeschlossener Lehrberuf, abgeschlossene Heimhilfe-Ausbildung oder Abschluss einer höheren Schule oder einer dreijährigen Fachschule, mindestens positiver Abschluss der 10. Schulstufe
  • Vollendetes 17. Lebensjahr
  • gültige Aufenthaltsgenehmigung 
  • Gesundheitliche und persönliche Eignung
  • Aufnahmetest und -gespräch

nach positivem Aufnahmeverfahren ist vorzulegen:

  • Impfnachweis für:
    Diphterie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Masern, Mumps, Röteln, Varizellen, Hepatitis B (bzw. Hepatitis A und B) und SARS-CoV-2
  • Bestätigung der Vertrauenswürdigkeit und Unbescholtenheit (Strafregisterauszug)

 

Schulgeld 2023/24 

inkl. Kopiergeld und Schülerhaftpflichtversicherung

Aufnahmegebühr:       €  110,-
Jährliches Schulgeld: € 1620,- (aufgeteilt in 10 Monatsraten zu je € 162,-) 

Um Schülerbeihilfe kann angesucht werden.  

Förderungsmöglichkeiten

 

AMS

Ab 1. Jänner 2023 erhalten Personen, die an AMS-Ausbildungen im Pflegebereich teilnehmen, mindestens € 1400,- monatlich Pflegestipendium zur Deckung der Lebensunterhaltskosten.        

Personen, die die Förderrichtlinien des AMS nicht erfüllen, erhalten € 600,- / Monat Ausbildungszuschuss.

Außerdem sind seit 1.1.2019 unsere Ausbildungen in die Liste der förderbaren Ausbildungen für das Fachkräftestipendium aufgenommen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem zuständigen AMS (Wohnbezirk).

 

waff (Wiener Arbeitnehmer*innen Förderungsfonds)

Bei einer Förderung durch den waff werden zusätzlich die Ausbildungskosten von diesem übernommen.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie beim waff, 01/217 48 555, Nordbahnstraße 36, Stiege 1 / 3. Stock, 1020 Wien, bbe@waff.at bzw. unter Job plus Ausbildung

 

 

Download