Biografiearbeit


Wann: 27.02.18 / 11:27

1937 geboren, eine Kindheit mitten in der Kriesgzeit in Wien, geprägt von der Zivilcourage der Frauen in der Familie in einer Zeit, in der Widerstand todesmutig war: berührt  hören wir in der Biografiearbeit-Stunde von Frau Marianne Groetz am 16.01.2018 der Erzählung von Frau Eva Diem zu, die undramatisch, voller Stolz auf ihre Mutter und auch mit Humor als Zeitzeugin von Krieg, Leid, Gefängnis und Mut zum Widerstand im richtigen Augenblick berichtet.

Eine Mauer des Schweigens breitete sich nach dem Krieg aus, erzählt Frau Eva Diem, die selbst das Schweigen gebrochen hat und heute als pensionierte Lehrerin jungen Menschen ein Stück Biografie der Generation unserer Großeltern mitteilen möchte.

Berührend auch die Reflexion der Schülerinnen und Schüler: Erfahrungen aus dem Krieg in der Ukraine, in Weißrussland und im ehemaligen Jugoslawien werden mit den Kriegserfahrungen von Frau Diem verknüpft, die Geschichte von „damals“ wird mit „unseren“ Erfahrungen verbunden. So entsteht eine Brücke des Verstehens und Lernens von der Vergangenheit in die Gegenwart, die in die Zukunft reichen kann: Zivilcourage und Widerstand sind auch heute ein Thema.

Text:   Antonia Himmel-Agisburg
Fotos: Caritas Ausbildungszentrum